Kategorien
Fundstücke

Kantabrische Quellen

Jesús Ángel Solórzano Telechea, Professor an der Universidad de Cantabria, kann sicherlich als einer der profiliertesten Mittelalterforscher und Wissenschaftsorganisatoren gelten, wenn es um die Geschichte des Atlantikraums geht. In zwei Beiheften zu der von ihm herausgegebenen Zeitschrift Anales de Historia Medieval de la Europa Atlántica (AMEA) hat er 2007 und 2016 Quellenkorpora erschlossen, die partiell auch die Herrschaft Alfons’ XI. betreffen. Die Publikation zu den Handschriften der Stadtbibliothek Santander bietet im Editionsteil zwei Beispiele für die Rezeption des Ordenamiento de Alcalá im 15. Jahrhundert (Nr. 30 und 36 der Edition); in Nr. 19 wird eine Privilegienbestätigung des Onceno für Santo Toribio de Liébana erwähnt (S. 70). Das Quellenwerk zum Registro General del Sello wiederum ediert immerhin vier Urkunden Alfons’ XI. (Nr. 5–8), abgesehen von späteren Erwähnungen des Herrschers und seiner Urkunden. 

Die vier Urkunden sind übrigens, da bislang offenbar unveröffentlicht, im umfangreichen Quellenanhang von Alejandra Recuero Listas Dissertation (2016) noch nicht enthalten.

 

Jesús Ángel Solórzano Telechea, Documentación medieval en la Biblioteca Municipal de Santander. Manuscritos Originales (9451519), Santander 2007 (Anejos de AMEA 1); ders., Colección documental de Cantabria en el Archivo General de Simancas. Registro General del Sello (10471480), Santander 2016 (Anejos de AMEA 2); digital verfügbar über academia.edu (nach persönlicher Anmeldung). Der Quellenanhang findet sich bei Alejandra Recuero Lista, El Reinado de Alfonso XI de Castilla (1312–1350), Diss. Universidad Autónoma de Madrid 2016, nach S. 920.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search