Kategorien
Fundstücke

Ein Schatzfund

Nach den zahlreichen “Fundstücken”, die in diesem Blog bereits vorgestellt wurden, bietet sich endlich einmal Gelegenheit, auf einen tatsächlichen Schatzfund, noch dazu ganz klassisch in Gestalt von Münzen, hinzuweisen: Adrián Eliás Negro Cortés untersucht in einer numismatischen Monographie einen Münzbestand aus dem Museo Provincial de Cáceres, der höchstwahrscheinlich zwischen 1334 und 1337 verborgen wurde und im 20. Jahrhundert durch eine Schenkung an das Museum gelangte. Es handelt sich um insgesamt 236 Münzen der Könige Ferdinand IV. und Alfons XI. von Kastilien.

Erfreulicherweise hat sich die Universidad de Extremadura bei der Veröffentlichung keineswegs knauserig gezeigt, mag auch die mutmaßliche Herkunft des Fundes noch so sehr zu derlei Assoziationen einladen. Hier geht es zum kostenlosen Download des Buches:

https://dehesa.unex.es/handle/10662/7579 (28.11.2021).

Adrián Elías Negro Cortés, El tesorillo de vellones de Fernando IV y Alfonso XI en el Museo de Cáceres: estudio y catalogación, Cáceres: Universidad de Extremadura 2018.